Featured post

Promote your content on the PhD Network

Do you have any news (courses, call for papers, job announcements, etc.) that you would like to publish on the Ph.D. network website? You are welcome to write a post on our website and promote your content free of charge. Your relevant content will be promoted on our website, newsletter and social media.

We are currently accepting the following types of submissions:

  • Job Vacancies
  • Events, Courses & Conference Listings
  • Call for Papers

VHB pro dok: Advanced Topics in Asset Pricing and Capital Market Research (14.-17.08.2018)

Abstract:

Starting from a solid theoretical foundation, this course provides students with an understanding of important empirical methods and their application in asset pricing. It covers both the classical approaches based on Fama and MacBeth (1973) and Black, Jensen and Scholes (1972) – which are still widely used in current research – and GMM-based estimation methods.

The course intends to enable students to plan and carry out empirical research in asset pricing on their own and prepares for an empirical PhD thesis in this area of finance.

Date of Event: 14 – 17 August 2018

Ort:

MLP Campus
Alte Heerstraße 40
69168 Wiesloch

Lecturer:

Prof. Dr. Joachim Grammig (Eberhard-Karls-Universität Tübingen)
Prof. Dr. Erik Theissen (Universität Mannheim)

Registration:

To get an overview of the amount of the participation fee and to register for the course, please use this link: http://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/

You can also send an email to prodok(at)vhbonline(dot)org.

Registration Deadline: 15. Juli 2018

Hotel list

Hotel Ifen ( ca. 750 m)
Schwetzingerstraße 131
69168 Wiesloch
E-Mail: info(at)hotel-ifen(dot)de
Telefon: 06222-5809-0

Hotel Palatin Kongresshotel und Kulturzentrum GmbH (ca. 2 km to location. in the center of Wiesloch)
Ringstraße 17-19
69168 Wiesloch
E-Mail: info(at)palatin(dot)de
Telefon: 06222-582-01

VHB pro dok: Advanced Topics in Strategic Management Research (11.-14-06.2018)

Abstract

This course is a doctoral level seminar on the major theoretical approaches in the field of strategic management. The main objective of the course is to familiarize doctoral students with the basic assumptions, concepts and theories underlying the field. In essence, we want to help doctoral students to become independent scholars who are knowledgeable on the major theories in the field of strategy. We typically start with reading the seminal work on the topic, followed by examining several recent empirical applications of the theory. The course is comprehensive, encompassing the following domains: Overview of the field of Strategic Management, Industrial Organization Approaches to Strategy, Resource-based View Approaches to Strategy, Transaction Cost Economics and Vertical Integration, Real Options and Sequential Decision Making, Principal-Agent Theory and Corporate Governance, Top Executives and the Upper-Echelons Perspective, the Governance Performance Relationship.

Date of Event: 11. – 14. Juni 2018

Location:

FU Berlin
FB Geschichts- und Kulturwissenschaften
Fabeckstraße 23-25
Holzlaube 1. OG, Raum 1.2001

Lecturer:

Prof. Michael J. Leiblein, PhD (Fisher College of Business, Ohio State University)
Prof. Dr. Thomas Mellewigt (FU Berlin)

Registration:

To get an overview of the amount of the participation fee and to register for the course, please use this link: http://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/

You can also send an email to prodok(at)vhbonline(dot)org.

Registration Deadline: 13. Mai 2018

VHB pro dok: Advanced Topics in Experimental Accounting Research (12.-15.06.2018)

Abstract

The purpose of this course is to provide advanced insights into experimental research in management and financial accounting topics. Therefore, this course covers recent experimental studies from financial and managerial accounting areas that apply behavioral decision theory, psychology, and economics to address a variety of accounting research questions. This includes published research, as well as working papers, mainly from leading accounting researchers in the field.

The goals of this course are

  • to deepen students’ understanding of experimental research, particularly in the field of accounting,
  • to help students develop the skills necessary to critically evaluate such research,
  • to help students develop rigorous experimental designs for conducting their own research,
  • to challenge the limits of the experimental research method for accounting research questions.

Date of Event: 12. – 15. Juni 2018

Location:

KPMG AG
Ganghoferstr. 29
80339 München

Lecturer:

Prof. Dr. Markus C. Arnold, Universität Bern
http://www.iuc.unibe.ch/content/team/markus_c_arnold/index_ger.html

Registration:

To get an overview of the amount of the participation fee and to register for the course, please use this link: http://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/

You can also send an email to prodok(at)vhbonline(dot)org.

Registration Deadline: 13. Mai 2018

VHB pro dok: Design Science (05.-08.06.2018)

This class focuses on planning and conducting design science research on Ph.D. level. It is intended to provide state-of-the art methodological competences for all Ph.D. students in business whose research is not solely descriptive/explanatory, but also comprises components where artefacts are purposefully designed and evaluated.

While Design Science Research is very common in Information Systems research, purposeful artefact design and evaluation are found in many other business research fields like, e.g., General Management, Operations Management/Management Science, Accounting/Controlling, Business Education, or Marketing. While Design Science is often conducted implicitly, the methodological discourse in the Information Systems has led to a high level of reflection and to the availability of a large number of reference publications and cases, so that examples and cases will often originate from this domain. It should however be noted that Design Science as a paradigm is applicable and is used in nearly all business research fields. As a consequence, this class is not only part of the Information Systems ProDok curriculum, but intentionally being positioned as cross-domain class.

The goal of the class is to provide Ph.D. students with insights and capabilities that enable them to plan and conduct independent Design Science research. To achieve this goal, students will engage in a number of activities in preparation and during this three-day course, including preparatory readings, lectures, presentations, project work, and in-class discussions. The course format offers an interactive learning experience and the unique opportunity to obtain individualized feedback from leading IS researchers as well as develop preliminary research designs for their own Ph.D. projects.

Date of Event: 5 – 8 June 2018

Location: Universität St. Gallen

Lecturer:

Prof. Dr. Jan vom Brocke (Universität Liechtenstein)
Prof. Dr. Robert Winter (Universität St. Gallen)

Registration:

To get an overview of the amount of the participation fee and to register for the course, please use this link: http://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/

You can also send an email to prodok@vhbonline.org.

Registration Deadline: 6 May 2018

VHB pro dok: Applied Regression Analysis (15.-18.05.2018)

Abstract:

This course will provide participants who have basic skills in statistics and econometrics with an introduction to current core methods used in the analysis of observational, experimental and quasi-experimental data. The methods covered are widely used in economics and increasingly also required for good publications in top management journals.

The aim is to cover theory and selected applications, but more importantly to introduce participants to the use of statistical software that will allow them to apply the methods discussed in the course to data.

Date of Event:

15. bis 18. Mai 2018

Location:

ESMT Berlin
Schlossplatz 1
10178 Berlin

Lecturer:

Prof. Georg von Graevenitz, Ph.D., Faculty, Queen Mary University of London,
http://www.busman.qmul.ac.uk/staff/vongraevenitzg.html

Prof. Dr. Stefan Wagner, Faculty, ESMT European School of Management and Technology, Berlin, http://www.esmt.org/eng/faculty-research/stefan-wagner/

Registration:

To get an overview of the amount of the participation fee and to register for the course, please use this link: http://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/

You can also send an email to prodok(at)vhbonline(dot)org.

Registration Deadline: 15. April 2018

VHB pro dok: Advanced Topics in Tax Research (19.-22.03.2018)

Abstract:

The objective of this course is to enhance your ability to critically evaluate and conduct empirical tax accounting research. This course is also intended t o expand your understanding of the interactions between income taxes, financial reporting, and external stakeholders, such as investors, analysts, and external auditors. In addition to introducing you to tax research that overlaps with research in financial accounting, managerial accounting, corporate finance, and economics, this course should also help you develop:

  1. An appreciation for the role of theory in applied work.
  2. An understanding of research designs commonly used in accounting and finance research.
  3. The necessary skills to design and conduct empirical research.
  4. Skills to identify a marketable project.

Date of event:

19. – 22. März 2018

Location:

Universität Münster
Universitätsstr. 14-16
48143 Münster

Lecturer:

Prof. Dr. Alex Edwards (University of Toronto)

Registration:

To get an overview of the amount of the participation fee and to register for the course, please use this link: http://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/

You can also send an email to prodok(at)vhbonline(dot)org.

Registration Deadline: 18. Februar 2018

VHB pro dok: Meta Analysis (20.-23.03.2018)

In all fields within Management, numerous effects have been studied multiple times, and summarizing the existing empirical findings may result in an important scientific contribution. For example, one could determine the overall effect of a particular marketing instrument (price, advertising, etc) on sales and whether the effect depends on market characteristics, study design, or other moderators. Meta-analysis encompasses a broad set of methods to conduct a systematic, quantitative review of the literature in order to derive empirical generalizations. As such, conducting a meta-analysis is an excellent project for a PhD student or other (junior) researcher having to review the literature on a particular topic.

This workshop will deal with methods for conducting a meta-analysis. The purpose is to train the participants to conduct and publish a high-quality scientific meta-analysis within the broad field of management research. The seminar will deal with the entire meta-analysis research process, from problem formulation, literature search, coding of the effects, analysis, to reporting and publishing the findings.

The emphasis is on knowledge and skills needed to conduct a meta-analysis, not only on the statistical details. All steps of the meta-analysis process (including the statistical analyses) will be demonstrated and practiced in assignments during the workshop. In addition, all topics will be illustrated by means of actual meta-analysis examples. Participants will be informed about relevant literature (textbooks and journal articles) and software supporting meta-analysis projects. In particular, most analyses will be demonstrated using R.

Date of event:

20. – 23. März 2018

Location:

University of Hamburg
Moorweidenstraße 18
Raum 0005.1
20148 Hamburg

Lecturer:

Prof. Dr. Tammo Bijmolt (University of Groningen)

Registration:

To get an overview of the amount of the participation fee and to register for the course, please use this link: http://vhbonline.org/veranstaltungen/prodok/anmeldung/

You can also send an email to prodok(at)vhbonline(dot)org.

Registration Deadline: 18. Februar 2018

Hotel list

Storytelling für die Wissenschaft

“In einer demokratischen Gesellschaft ist eine bürgerorientierte Wissenschaftskommunikation (…) keine Zumutung. Eher schon wird durch sie jenes räsonierende Publikum realisiert, in dem Kant überhaupt das Medium der Aufklärung sah.” (S. 24, “Fundiert Forschen”, Springer Verlag, Wiesbaden, 2017)

Wissenschaftskommunikation ist das Zauberwort: wissenschaftliche Inhalte sollen nicht nur innerhalb eines Fachbereiches geteilt, sondern auch sachlich, interdisziplinär und offen reflektiert werden. Die Öffentlichkeit hat ein verstärktes Interesse an den Ergebnissen wissenschaftlicher Arbeit. Es steigt die Nachfrage nach allgemein verständlichen Inhalten. Wissenschaftler und Forscherinnen können sich nicht mehr nur auf ihre akademischen Leistungen verlassen. Um ihre Expertise Kooperationspartnern, Vorgesetzten, Geldgebern, potentiellen Kunden, Geschäftspartnern oder auch Investoren verständlich, klar und ansprechend zu präsentieren, benötigen sie mehr als ihre Fachkompetenz. Es geht um die richtige Formulierungen und die passende Visualisierung. Genau diese Kompetenz können Sie in diesem Workshop erlernen.

Zielgruppe: Dieser Workshop eignet sich für Forscherinnen und Wissenschaftler sowohl aus der universitären wie der industriellen Forschung und Entwicklung. Ein Hochschulabschluss wird vorausgesetzt.

Inhalte: Der Workshop umfasst drei wesentliche Elemente:
1. Erkenntnisse aus dem logischen Denken: Wie denke ich – wie denkt mein Publikum? Die Teilnehmenden lernen – anhand ihrer eigenen Forschungsthemen – Inhalt so zu strukturieren, dass fachfremde Leser und Zuhörer die Informationen leichter nachvollziehen können. Die Struktur basiert auf Forschungsergebnissen aus der Logik und dem Storytelling.
2. Analyse der Zielgruppen: Mit wem spreche ich eigentlich? Wir erarbeiten und analysieren gemeinsam verschiedene Zielgruppen-Typen nach Methoden aus dem Marketing. Die Teilnehmenden üben dann die Vermittlung ihrer Inhalten für verschiedene Zielgruppen – als Präsentation, Aufsatz oder Poster.
3. Die Storyline für wissenschaftliche Helden-Geschichten. Wie begeistere ich mein Publikum, damit es mir überhaupt (weiter) zuhört? Genau hier sind die Erkenntnisse und Methoden des Storytelling nützlich. Wenn ein Thema in einem besonders strukturierten Zusammenhang – einer Storyline – kommuniziert wird, bleibt das Publikum interessiert. Die Teilnehmenden entwickeln eine Storyline für ihr aktuelles Forschungsthema.

Wann? Freitag, den 27.07.2018 ab 10:00 Uhr bis Samstag, den 28.07.2018 um 17:00 Uhr
Wo? Management Akademie Weimar (Villa Ingrid), Gutenbergstraße 1, 99423 Weimar
Teilnahmegebühr: 599,- EUR (netto; inkl. MwSt.: 712,81 EUR) bei Anmeldung bis 30.04.2018. Nach Ablauf der Early-Bird-Konditionen gilt der Normaltarif von 699,- EUR netto.

Ihre Referentin: Dr. Anna Kollenberg
Weitere Infos und Anmeldung unter: http://www.management-akademie-weimar.de/veranstaltungen-2/

Sprech- und Präsentationstraining für Doktoranden

600 Poster in einem Raum – warum sollte man gerade Ihnen zuhören? Sie stehen vor der Herausforderung, komplexe und hochspezifische Themen nicht nur kurz und stringent, sondern vor allem überzeugend und ansprechend präsentieren zu müssen. Hier gilt: Bringen Sie nicht möglichst viel Inhalt in wenig Zeit unter. Heben Sie stattdessen stichhaltig und überzeugend und, ja, auch unterhaltsam die Stärken Ihrer Arbeit hervor. Führen Sie schlüssig durch Ihre Arbeit, das Experiment, die Studie. Woran liegt es, dass man anderen zuhört und Ihnen (noch) nicht? Überzeugendes Auftreten entsteht vor allem durch sprecherische Präsenz. Kraftvolles, präsentes und stringentes Sprechen ist erlernbar.

Dieser Workshop bietet Ihnen die einmalige Verbindung von Sprech- und Präsentationstraining und damit eine umfassende Vorbereitung nicht nur auf Posterpräsentationen. Vermittelt wird, neben theoretischen Einblicken, vor allem praktisches Wissen. Neben Grundregeln für den richtigen Gebrauch Ihrer Stimme lernen Sie, was Sie beim eigenen Vortrag beachten sollten und erhalten eine Rückmeldung, wie Ihre Zuhörer Sie erleben. Sie erhalten das Rüstzeug, Ihre Präsentation wirkungs- und eindrucksvoll zu gestalten. Sie werden sensibilisiert für eigenes und fremdes Kommunikationsverhalten.

Workshopinhalte:
– Präsenztraining – was ist individuelle Präsenz?
– Körpersprache und Sprechwirkung
– Stimme und Sprechweise
– Einsatz der Sprechausdrucksmittel (Sprechmelodie, Sprechtempo, Lautstärke, Akzentuierung, Deutlichkeit)
– Vorbereitung von Präsentationen
– Stilistische Ebenen, Wortwahl, und Satzstrukturen
– Den Vortrag zielführend beginnen, gestalten und abschließen
– Anschaulich und lebendig: Rhetorische Stilmittel
– Nutzung von Präsentationsmedien?
– Umgang mit Lampenfieber
– Hörerführung und Aufmerksamkeitslenkung
– Souveräner Umgang mit skeptischem Publikum

Methoden:
– Fundierte theoretische Grundlagen, zahlreiche Übungen und Videofeedback.
– Arbeit in Gruppe und Kleingruppe

Ablauf:
Tag I:
– Willkommen und Herausforderungen
– Theoretische Grundlagen
– Analyse Ihrer dreiminütigen Posterpräsentation mit Videofeedback
– Festlegung Ihrer persönlichen Schwerpunkte für die Weiterarbeit
– Übungen zum Thema Stimme und Präsenz, Rhetorik und Präsentation in Gruppe und Kleingruppe

Tag II:
– Vertiefung der Übungen
– Übung am Poster mit Sofortfeedback
– Erneute Präsentation mit Videofeedback und Auswertung
– Gemeinsame Reflexion der eigenen Schwerpunkte und Ausblick auf individuelle Weiterarbeit

Wann? Freitag, den 16.03.2018 09.00 Uhr – Samstag, den 17.03.2018 17.00 Uhr
Wo? Management Akademie Weimar (Villa Ingrid), Gutenbergstraße 1, 99423 Weimar
Teilnahmegebühr: 450 EUR zzgl. MwSt. (= 535,50 EUR brutto)
Durch die Veranstaltung führt: Eva-Maria Ortmann (Sprechwissenschaftlerin M.A., Sängerin)

Weitere Infos und Anmeldung unter: http://www.management-akademie-weimar.de/veranstaltungen-2/

Quantitative Forschungswerkstatt für Studierende, Promovierende und Post-Docs

In dieser Forschungswerkstatt bringen Sie Ihre empirische Arbeit einen großen Schritt voran: Sie stellen Ihre Arbeit vor und bekommen fundierte Antworten auf die aktuell offenen Fragen und Unsicherheiten. Mit dem Feedback der beiden Referentinnen und der Teilnehmer arbeiten Sie anschließend direkt an Ihren Daten und Analysen weiter. Dabei werden Sie von den Referentinnen unterstützt, die Ihnen Hilfe zur Selbsthilfe geben. Sie bekommen Unterstützung bei der Auswahl der passenden statistischen Methoden, der Umsetzung mit der Statistiksoftware (konkret für die Software R, SPSS und Mplus), bei der Ergebnisinterpretation und Formulierung und Darstellung der Resultate. Zudem wird es Gelegenheit geben, Teile Ihrer Arbeit von anderen Teilnehmern Korrektur lesen zu lassen, so dass Sie auch in schriftlicher Form Feedback zu Ihrer Arbeit erhalten.

Ablauf:
Damit die Forschungswerkstatt für Sie persönlich zu einem individuellen Gewinn wird, können Sie den Ablauf aktiv mitgestalten:
Sie reichen – sofern von Ihnen gewünscht (!) – ein 3-seitiges Abstract Ihrer Master- oder Bachelorarbeit, Ihrer Dissertation bzw. Ihrer sonstigen Forschungsarbeit ein inkl. den aktuell offenen Fragen und Sie erhalten bis 28.02.2018 ein Feedback auf Ihr Abstract von den Referentinnen.
Am Freitag, den 02. März 2018 starten wir um 17.00 Uhr mit einem Input-Vortrag zu einem von Ihnen gewählten Thema rund um Ihre Arbeiten. Bei einem gemütlichen und stärkenden Abendessen besteht dann die Gelegenheit, sich auszutauschen, kennenzulernen und zu vernetzen.
Am Samstag, den 03. März 2018 Sie können – sofern gewünscht – Ihre fertigen Arbeiten, Ihre Konzepte oder bereits vorhandene Zwischenergebnisse vor den anderen Teilnehmern präsentieren und Sie arbeiten eingenständig (unter Hilfestellung) und/oder in Kleingruppen an den eigenen empirischen Daten weiter. Am späten Nachmittag erhalten Sie die Gelegenheit einen Teil Ihrer Arbeit auch an andere Teilnehmer zu geben, um auch von diesen Feedback zu erhalten.
Am Sonntag, den 04. März 2018 können Sie direkt mit dem Feedback des Vortages in die weitergehende Bearbeitung Ihres Projektes einsteigen. Hier wird für die verbleibenden Teilnehmer Zeit sein – sofern gewünscht – die eigene Arbeit vor den anderen Teilnehmern zu präsentieren und wir werden eingenständig (unter Hilfestellung) und/oder in Kleingruppen an den eigenen Daten weiterarbeiten. Zum Abschluss präsentieren wir wertvolle Tipps zur Darstellung der Ergebnisse in Veröffentlichungen und Präsentationen.

Auch eine passive Teilnahme d.h. ohne konkretes Forschungsanliegen und/oder konkretes Datenmaterial ist möglich!

Wann? Freitag, den 02. März 2018 ab 17.00 Uhr bis Sonntag, den 04. März 2018 bis 15.00 Uhr
Wo? Management Akademie Weimar in der Villa Ingrid, Gutenbergstr. 1, 99423 Weimar
Teilnahmegebühr: 499 EUR zzgl. MwSt.

Weitere Infos und Anmeldung unter: http://www.management-akademie-weimar.de/veranstaltungen-2/